Branschutz-Fenstergerähme

backfire

Eine der Erfordernissen des Baurechts  ist die Brandschutz, die auf Beschränkung der Brandentstehung und Brandverbreitung in den Gebäuden und auf die benachbarten Gebäude aber auch auf Möglichkeiten in Bezug auf Gebäude-Evakuation seitens der in dem Objekt vorhandenen Personen bezogen ist. Aus diesem Grund ist es erforderlich, im Gebäude die Brandschutzzonen zu bestimmen. Zwecks obiger Erfordernisse werden die Feuerschutzabschottungen eingesetzt, welche die Beseitigung des Brandverbreitung gewährleisten.
Die in unserem Angebot vorhandenen brandhemmenden Fenster- und Türgerähme hat die Feuerwiderstandsklasse EI30 oder EI60, was die Feuerdichtung bedeutet, also beseitigt, die Feuerflammen einzudringen. Ansonsten die Brandisolation beschränkt die Wärmeenergie entsprechend binnen 30 und 60 Minuten zu fließen.

Das System der Brandschutzwände MB-78 EI dient zur Ausführung innerlicher oder äußerer Feuerschutzabschottungen mit ein- und zweiflügeligen Türen mit Feuerwiderstandsklasse EI15, EI30, EI40 oder EI60, laut der Norme PN-B-02851-1:1997. Die System-Konstruktion MB-78 EI basiert auf den Alu-Profilen mit thermischer Trennung. Die konstruktive Tiefe der Profile beträgt 78mm. Dank der Anwendung von u. an. besonders profilierten thermischen Trennungen mit der Dicke 34mm charakterisiert die Profile niedriger Wert vom Wärmedurchgangskoeffizient U. das System ermöglicht die Verglasung aller typischen Brandschutz-Glasscheiben bestimmter Klassen (Dicke der Füllungen von 13 bis 49mm). In Rahmen dieser Verglasung können die rauchdichten Konstruktionen in manchen Ausführungs-Versionen entstehen. Laut den Untersuchungen, die im Institut für Bautechnik in Warszawa durchgeführt wurden, wurde bewiesen, dass die Erzeugnisse aus diesem System auch sehr gute Schallisolation charakterisiert (bis 40dB).

Das System MB-78 EI hat die Technische Zulassung  ITB Nr. AT-15-6006/2006 erworben.